Skip to main content

Allgemeine Fragen zur Sectio chirurgica:

Entstanden ist die Sectio chirurgica im Jahr 2008 als Add-on zum Präparationskurs der Universität Tübingen. Ziel war und ist es die Verbindung von Vorklinik und Klinik zu demonstrieren.

Veranstalter ist das Institut für Klinische Anatomie und Zellanalytik, Bereich Klinische Anatomie, der Universität Tübingen unter Leitung von Herrn Prof. Dr. Bernhard Hirt. Natürlich geht es nicht ohne das Engagement der Ärzteschaft des Universitätsklinikums Tübingen.

Ja, die Tübinger Sectio chirurgica ist eine reine Non-profit-Veranstaltung und lebt vom freiwilligen Engagement von Klinikern, Lehrenden und Studierenden.

Fragen zum Live-Stream:

Ja, alle Folgen sind nach Ausstrahlung in unserer Mediathek verfügbar. Staffeln, deren Ausstrahlungstermine vor der Einführung der Mediathek liegen, werden nach und nach ebenfalls zur Mediathek hinzugefügt.

Nein, das Copyright für alle Folgen liegt bei der Klinischen Anatomie (Institut für Klinische Anatomie und Zellanalytik, Tübingen). Wer dieses Copyright (z.B. durch Mitschnitte oder Veröffentlichungen) verletzt, muss mit rechtlichen Schritten gegen seine Person rechnen.

Über den Second Stream Screen (SSS) erhältst Du über einen zweiten Videostream zusätzliche Anatomiebilder, Kameraperspektiven und Informationen zur Sendung direkt auf Dein Smartphone.

Über die Live-Voting Funktion im Second Stream Screen (SSS) kannst Du live bei Fragen zur Sendung mit Deinem Smartphone abstimmen und Dich interaktiv an der Sectio chirurgica beteiligen. Die Fragen erscheinen im Livestream auf deinem Computer. Mit Hilfe des Smartphones kannst Du auch während der Hauptstream im Vollbildmodus läuft bequem voten. So fällt lästiges an-/ausschalten des Volllbildmodus weg.

Fragen zu technischen Problemen:

Nach erfolgter Registrierung mit Festlegung eines individuellen Passwortes, erhalten Sie zunächst eine Bestätigung der Registrierung per Email. Sobald wir Ihre Zugangsvoraussetzungen geprüft haben, wird ihr Account freigeschaltet und Sie können sich jederzeit mit Benutzernamen und Passwort auf www.sectio-chirurgica.de anmelden und auf unser Online-Angebot zugreifen. Beim LogIn bitte unbedingt auch auf korrekte Groß-und Kleinschreibung achten.

Sie benötigen einen Laptop oder PC mit einer guten Internetverbindung (>2000kbit/s, idealerweise 16.000kbit/s).
Sollten der Ton oder das Bild ruckeln, so liegt dass an einer zu langsamen Internetverbindung. Sollte dies der Fall sein, wählen Sie einen Stream mit einer geringeren Qualität/Auflösung.

Um Empfangsproblemen vorzubeugen empfehlen wir, den Online-Stream vor der Veranstaltung zu testen.

Falls technische Probleme beim Empfang oder beim Login auftreten, können Sie ca. 20 min vor Sendungsbeginn über den Chat den technischen Support kontaktieren.

Die Produktion und Durchführung der Sectio chirurgica wird zu großen Teilen von Medizinstudenten der Universität Tübingen getragen. Das für die Durchführung nötige Know-How wie z.B. Streaming, Kameratechnik, Keying, Videoschnitt, Beleuchtung, Kommunikationstechnik, Audioengineering, Medizintechnik, Regie usw. wurde im Zuge des Ausbaus der Sectio auch von uns immer weiter erarbeitet und erweitert. Das macht uns natürlich nicht zu Profis, und wir bitten daher zu entschuldigen, wenn mal die Kamera ruckelt oder das falsche Bild erscheint ;-).

Fragen zur Registrierung:

Möglicherweise. Die 'Sectio chirurgica' ist eine geschlossene Veranstaltung, bei der nur medizinische und medizinnahe Studiengänge sowie medizinische und medizinnahe Berufsgruppen teilnahmeberechtigt sind. Um einen Missbrauch der Bild- und Filmdarstellung zu verhindern und einer sensationsheischenden 'Erlebnisanatomie' entgegenzuwirken, ist die Teilnahme an der 'Sectio chirurgica' passwortgeschützt.

Nein. Es genügt eine einmalige Registrierung. Mit dem individuell festgelegten und von uns bestätigten Passwort kann man sich jeder Zeit auf sectio-chirurgica.de einloggen und den Stream empfangen.

Nach erfolgter Registrierung sollten Sie innerhalb weniger Minuten eine Eingangsbestätigung Ihrer Registrierung erhalten. Da wir jede Registrierung einzeln prüfen müssen, kann die Dauer bis zur endgültigen Freischaltung Ihres Accounts variieren. Wir tun jedoch alles, um ihren Account schnellstmöglich und spätestens bis Sendungsbeginn freigeschaltet zu haben.

Nein, die Zugangsdaten dürfen nicht weitergegeben werden.

Die Körperspende ist ein ethisch und moralisch sehr verpflichtender Bereich. Die Körperspender haben ihren Körper für die medizinische Forschung und Lehre gespendet, diese Willenserklärung hat bei uns höchste Priorität. Darüber hinaus liefe man mit der öffentlichen Bereitstellung eines derartigen Formats auch Gefahr, ein sensationsgieriges Publikum anzuziehen.